Teamwork

Ich lege großen Wert auf die Zusammenarbeit und Absprache aus verschieden Fachbereichen der Tiermedizinischen Betreuung.
Gemeinsame Kommunikation ist der beste Weg zum Erfolg einer Behandlung.

Tierarztpraxis Sarah Bachmann
https://ta-sarahbachmann.de/
Fallbesprechung mit Dr.Veith Hofmann
http://www.tierarzt-hofmann.com/
Die Kleintierpraxis mit Herz
Judith Wagener-Offergeld
https://www.tieraerztin-mettmann.de/
Schäferhündin „Jana“
ist die bekannte „Praxishündin

Trainer

Die Trainer erkennen oft als Erste, das Unstimmigkeiten im Bewegungsablauf, oder im Verhalten des Pferdes/Hundes bestehen. Hier ist die gemeinsame Kommunikation und Handlungsweise sehr wertvoll und unabdingbar.

Damit alle Partner-Pferd/Hund wie auch der Reiter für die Anforderungen des sportlichen Pferdelebens optimal vorbereitet sind! Jutta Brinkhoff https://www.better-riding.de/

Fotoquelle unten :https://www.luxcompany-shop.de/

Jutta Brinkhoff https://www.better-riding.de/ Video von: https://videocomp.de/https:/
Pferdetrainerin Petra Maey mit Ben und Hope
https://quarterhorse-ranch.de/html/schulpferde.php

Anke Krüger von der Hundeschule
Dream-Team
https://dream-team-hundetraining.de/

Ein passendes Equipment ist das A und O beim Reiten. Sitzt das Trensengebiss im Pferdemaul richtig oder fühlt sich das Pferd mit dem ausgesuchten Material nicht wohl? Liegen die Probleme vielleicht gar nicht an dem Gebiss ? Hat das Pferd eventuell „Zahnschmerzen“? Auch das prüfe ich bei einer Behandlung

Das Pferdegebiss sollten im regelmäßigen zeitlichen Tonus überprüft werden
Beratung

Das ewige Sattelproblem…oder doch nicht?

Kontrolle der Sattelkissen auf Druckstellen
Ungleiche Polsterungen bereiten Probleme
Rückenschmerzen?

Ein passender Sattel…Oft gar nicht so einfach! Wirbelsäulenfreiheit aber auch genügender Bewegungsspielraum der Schulter bei der Vor- und Rückführung ist ein absolutes ein absolutes Muss! Nicht zu vergessen > Der Reiter sollte sich ebenfalls im Sattel wohl fühlen.

Thema Schwerpunkt- liegt Ihr Sattel im Schwerpunkt? Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Ein Seniorenpferd
Druckstellen sind fatal und schmerzhaft!

Sollten Sie Rücken/Hüftschmerzen etc. empfinden oder einen sehr unruhigen Sitz mit ständigem rutschen des Popos,-bitte den Sattel überprüfen lassen!

Sattelkontrolle und individuelle Anpassung an den Pferdekörper ist vor allem bei jungen Pferden wichtig, die sich im Muskelaufbau befinden und dadurch stetig ihren Körperbau verändern. Das gilt ebenso für Seniorenpferde oder Pferde die sich in Rehabilitation befinden- Da sich Körperverhältnisse wie Rücken.- und Bauchmuskeln relativ schnell verändern können, ist ebenfalls die Passform wie auch das Sattelmaterial was ggf. nachgepolstert werden sollte, zu überprüfen.